Deutsch   English   Francais
Adresse Berghotel und Gasthof Marlstein info@marlstein.at
Link zu WebcamsLogo Urlaub am BauernhofLogo OetztalLogo tirol
altext

Für Ihre schnelle Zimmeranfrage

Mitglied sein bei Urlaub am Bauernhof

Seit Jahren sind wir Mitglied bei www.UrlaubamBauernhof.at und leben dies auch bei uns heroben. Gerne zeigen wir auch unseren Gästen das schöne Leben auf dem Land.

Bauern, Land und Wirte aus Leidenschaft.
Das ist unsere Familiengeschichte.

"Marlstein ist ein Musterbeispiel für ein gelungenes Zusammenwirken von Landwirtschaft und Tourismus, ein Herzensanliegen der Familie Neurauter" so steht es geschrieben und wir hätten dem auch nicht mehr viel hinzuzufügen. Aber damit Sie sich ein genaueres Bild von all dem machen können, was wir auf diesem exponierten Eck inmitten der Stubaier- und Ötztaler Alpen, soweit oben in der Höh' unter "Urlaub am Bauernhof" verstehen, wollen wir Ihnen das mit unserem Bauernhof ein wenig näher beschreiben.

Wie schon anderenorts erwähnt ist Marlstein einer der ältesten, hochalpinen Urhöfe ganz Tirols. Schon im 14. Jahrhundert wurde hier oben Vieh gehalten, wurde gemäht, gemolchen und gesennert. Und solange wir uns erinnern können, waren unsere Familienmitglieder Bergbauern und Viehzüchter wie sie im Buche stehen. Die alten Ställe, die zwischenzeitlich natürlich immer wieder einmal erneuert werden mussten, standen immer schon am selben Platz, wo sie auch heute noch stehen. Erst im Jahre 2004 haben wir den eigentlichen Bauernhof in einen neuen, hochmodernen (nicht von außen, aber innen!) Bau, knapp 150 Meter vom Gasthof entfernt verlegt. Aber keineswegs weil wir unseren Gästen nicht länger das Muhen unserer Kühe zumuten wollten, sondern weil in den alten Stallungen einfach zu wenig Platz war. Eine zukunftsorientierte Lösung für die nächsten paar hundert Jahre haben wir damit geschaffen, einen lichtdurchfluteten Neubau, der sich harmonisch in den Hang und die Umgebung einfügt. Allein der Aushub für den Stall umfasste weit über 6.000 Kubikmeter, davon mehr als die Hälfte Fels!

Der neue Stall ist für 30 Stück Vieh, davon zehn Kühe ausgelegt. Der große Anbindestall hat einen Laufhof und Liegeboxen, hangseitig schließt sich die Futterhalle an. Damit haben wir auf unserem Bauernhof - der übrigens der höchst gelegene Braunviehzuchtbetrieb Österreichs ist! das erdenklich Beste gebaut, um auch in Zukunft ein gedeihliches Zusammenwirken von Land- und Gastwirtschaft zu sichern.

Unser Knopfnhof auf Marlstein ist schon seit vielen Jahren einer der meist ausgezeichneten Brauntierzuchtbetriebe Tirols. Und eine unserer Elitekühe, die "Krone" - übrigens bereits zweimal als schönste Kuh Österreichs ausgezeichnet, vielfache Landessiegerin und Bezirkssiegerin! - ist weit in Europa herumgekommen und war dabei immer begehrtes Fotomodell. Sie ist die Abstammungskuh der berühmten K-Linie aus der viele prämierte Brauntiere hervorgingen. Einige davon (und einige der schönsten) stehen immer noch bei uns im neuen Stall. So etwa die "Kranz", die sogar den Österreichischen Brauntierzuchtverband im Jahre 2004 auf der Weltausstellung in Verona vertreten hat.

Im Sommer steht das Vieh auf unseren Weiden und Almen und gibt uns täglich frische, hochwertige Rohprodukte für unsere Küche. Und natürlich werden auch unsere besten landwirtschaftlichen Produkte - Milch, Eier, Fleisch, Speck, Wurst etc. - im Gastbetrieb verarbeitet. Unsere Gäste spüren den Unterschied und genießen ihn!

Und ganz selbstverständlich sind all unsere Gäste - während sie in ihrem Sommer- oder Winterurlaub in dieser naturgegebenen Umgebung auf 1.800 Meter ein paar Tage Ferien von sich selbst machen - ganz herzlich eingeladen, bei unseren Ställen vorbeizuschauen und vielleicht einmal selbst eine Mistgabel in die Hände zu nehmen. Aber stellen Sie sich das mit den Ferien auf unserem Knopfenhof in Marlstein bitte nicht falsch vor, es geht nämlich schnell mit dem falschen Vorstellen, das ist dem Menschen ja eigen, dass er meint zu wissen, ohne dass er es jemals gesehen hat. So kamen schon beispielsweise Gäste zu uns, um "Urlaub auf dem Bauernhof" zu machen und meinten, dass man da Ferien im Bauernhof verbringen und womöglich noch mitanpacken müsse. Dass man also ein Knecht sei, der fürs Arbeiten auch noch bezahlt, wenn auch nicht viel. Natürlich könnte oder kann man mitanpacken, aber im allgemeinen sind wir Bauern schon froh, wenn man nicht zu viel im Weg herumsteht.

Dafür zeigen wir Ihnen alles gerne und sagen Ihnen dann auch, wo es besonders schön ist, wo es etwas zu sehen gibt, was Sie nie mehr vergessen, wo Sie sich wünschen, dass die Wanderungen nie zu Ende gehen, oder wenn in den Dörfern unten im Tal etwas los, was Sie nicht verpassen dürfen. Jeden Tag steht Ihnen und den Kindern unser Streichelzoo offen, der eigentlich gar kein Zoo ist, sondern vielmehr ein Stall mit besonderen Tieren, mit Zwergziegen, Zwergschafen, verschiedene Hüherarten, einem Esel, Hasen und kleinen Ponys. Und einmal in der Woche laden wir alle Interessierten ein, unseren traditionsreichen Bauernhof einmal genauer kennenzulernen. Da werden die Tiere gesäubert und gefüttert, die Ställe ausgemistet, Kühe gemolken ... und auch draußen auf den Feldern wartet jede Menge Arbeit. Gerne zeigen wir Ihnen dort auch, dass es schon einen Unterschied gibt zwischen Heu und Emd - auch wenn beides nach getrocknetem Gras aussieht - und hundert Seltsamkeiten mehr!

Und wenn Sie dann gespürt haben, wie einfach hier oben bei uns in Marlstein alles in der Natur der Dinge liegt, wenn Sie merken, wie Ihnen so manches vertraut wird, worüber Sie sich immer wunderten, dann verstehen Sie vielleicht, weshalb manche Gäste, die nur mal kurz raufkamen und schauen wollten, wie das so ist mit dem Urlaub am Bauernhof, seit Jahren und Jahrzehnten immer wieder hierher zurückkommen.

 

 

>Verbringen Sie Ihre Sommerferien im traumhaften Ötztal. Hier erfahen Sie welche umfangreichen Möglichkeiten sich bieten!

>Winterurlaub für die ganze Familie. Skigebiete Hochoetz und Kühtai ganz in Ihrer nähe. Lesen Sie mehr...!

>Was kostet der Aufenthalt in der traumhaften Bergwelt? Hier finden Sie die aktuellen Angebote!